REPROSYSTEME

stabaArte ReproSysteme sind manuell oder motorisch angetriebene Hilfsmittel, die die professionelle Arbeit der Restauratoren unterstützen. Individuelle Komplettlösungen werden mit Hilfe standardisierter Bauteile realisiert und an das jeweilige Anforderungsprofil und Kundenwünsche angepasst.

Reproanlagen bestehen aus einer Tragekonstruktion, dem Objektträger- und dem Stativsystem. An Wand und ggf. Boden wird die Stahl- oder Aluminiumkonstruktion als verwindungsfreie Unterkonstruktion für die Antriebsachsen verankert. Zwei verfahrbare Achsen in x- und y-Richtung nehmen die zu bearbeitenden Objekte auf und sorgen für eine optimierte Arbeitsposition. Gemäldehalter und sonstige Haltevorrichtungen dienen der Aufnahme der Objekte. An zwei weiteren, motorisch angetriebenen, Achsen aus präzise laufenden Linearschlitten werden Kameras und Scanner fixiert.

Möglich ist ein rein manueller Antrieb aller Achsen, z.B. als Kurbelantrieb, oder eine Kombination mit motorischen Antrieben. Diese werden dann über eine spezielle Software in die gewünschte Position verfahren. Für Serienaufnahmen können Rasterpunkte und Ablaufsequenzen eingegeben werden. Geschwindigkeit, Beschleunigungs- und Verzögerungskennlinien sind per PC-Steuerung stufenlos einstellbar.